Aktuell

News aus Männedorf, Medienmitteilungen, Leserbriefe, Informationen zu den Lokalwahlen und der Newsletter der Kantonalpartei.

Podiumsdiskussion zur Selbstbestimmungsinitiative

In der Zürichsee-Zeitung erschien am 14.11.18
ein Artikel mit folgendem Titel:


Brisante Debatte um die Selbstbestimmungsinitiative
MÄNNEDORF Der Abstimmungskampf um die
Selbstbestimmungsinitiative wird mit einer Heftigkeit
sondergleichen ausgetragen. Die Kontroverse um die
Vorlage setzte sich am Podium in Männedorf fort.

 

Wir danken den Podiumsgästen
Tiana Moser, Nationalrätin glp ZH
Laura Zimmermann, Co-Präsidentin Operation Libero
Claudio Zanetti, Nationalrat SVP ZH
Christoph Mörgeli, Journalist Weltwoche
Matthias Ackeret, Verleger und Chefredaktor "persönlich"

 

 

Kommunalwahlen 2018

Die Grünliberalen Männedorf, die im letzten Jahr bereits ihr 10-jähriges Bestehen feiern konnten, traten mit einigen neuen Gesichtern zu den Behördenwahlen an. Getreu ihrem Motto «Wirtschaft stärken – Umwelt schützen – Zukunft wählen» setzen sich die Kandidaten auf lokaler Ebene für einen konsequenten Schutz von Umwelt und Natur und für eine liberale Wirtschaft und Gesellschaft ein. Die langjährige Sozialvorsteherin und Vizepräsidentin des Gemeinderats Heidi Burkhardt gab nach 16 Jahren ihr Amt ab. Auch Françoise Coendet, seit 2012 Mitglied der Schulpflege, trat nicht mehr zur Wahl an.

 

In den Gemeinderat gewählt wurde Erich Meier. Er war mehr als 30 Jahre lang in der Berufsbildung tätig und ist aktuell Rektor der Schweizerischen Technischen Fachschule Winterthur. Mit Erich Meier stellt sich ein ausgewiesener Mann zur Verfügung, der die Bedürfnisse der Einwohnerinnen und Einwohner Männedorfs kennt und diese ernst nimmt.

 

Die Wahl in die Schulpflege gelang Rahel Haldi Moser. Die Rechtsanwältin war rund 10 Jahre im Rechtsdienst verschiedener Finanzdienstleister tätig. Heute ist sie Vollzeit-Familienfrau. Sie engagiert sich für eine qualitativ hochstehende Schule, die Kinder entwicklungsgerecht fördert. Sie setzt sich dafür ein, dass die öffentlichen Bildungsgelder auch spürbar im Klassenzimmer ankommen und nicht in einer übermässigen Bildungsadministration versickern.

 

In die Rechnungsprüfungskommission (RPK) gewählt wurden Silvio Piffaretti (bisher) und Bruno Heine. Silvio Piffaretti war zunächst in der Finanzbranche tätig. Heute arbeitet er als Abteilungsleiter im Marketingbereich einer bekannten Umweltschutzorganisation. Bruno Heine blickt auf eine langjährige Banktätigkeit zurück und ist seit 1999 als Gymnasiallehrer für Wirtschaft und Recht tätig. Die beiden Kandidaten engagieren sich für einen haushälterischen, aber wirkungsvollen Umgang mit den öffentlichen Mitteln.

Unsere Positionen und Medienmitteilungen

2020
2019